Vereinbarung zur Entwicklung des Super Sonic Strike Missile (3SM Tyrfing) geschlossen

Super Sonic Strike Missile (3SM Tyrfing)
Foto: KONGSBERG

Norwegen und Deutschland haben sich zusammengetan, um einen Seezielflugkörper der nächsten Generation, die Super Sonic Strike Missile (3SM Tyrfing), zu entwickeln. Kongsberg, Diehl Defence und MBDA Deutschland, drei führende europäische Lenkflugkörperhersteller, haben dafür eine Entwicklungsvereinbarung geschlossen. Die Zusammenarbeit, die ursprünglich als Kompensationsgeschäft für die gemeinsame U-Boot-Beschaffung begann, hat sich zu einer umfassenden binationalen Kooperation entwickelt. Diese Partnerschaft zielt darauf ab, durch die Bündelung von Fachwissen und jahrzehntelanger Erfahrung einen hochmodernen, manövrierfähigen Marschflugkörper zu entwickeln, der sowohl für die norwegische als auch für die deutsche Marine und weitere NATO-Streitkräfte geeignet ist. Die Entwicklung des 3SM Tyrfing wird eng mit den Streitkräften und Forschungseinrichtungen beider Länder erfolgen, wobei die ersten Systeme voraussichtlich 2035 einsatzbereit sein werden. Die beteiligten Unternehmen betonen die Bedeutung der Zusammenarbeit, um ein System zu schaffen, das leistungsfähiger ist als die Summe seiner Teile und das die Verteidigungskapazitäten Europas stärkt.

Total
0
Shares
Related Posts
Total
0
Share